Schlafapnoe-Screening

Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme – manche Menschen haben mit diesen Symptomen zu kämpfen. Der Grund könnte eine Schlafapnoe sein.

Hier kommt es während des Schlafes immer wieder zu Atempausen. Nicht selten ist es mit Schnarchen verbunden. Die Betroffenen bemerken ihre Atemausfälle oft gar nicht. Häufig sind es die Partner, denen die Atempausen auffallen.

 

Atemstörungen bergen ein Risiko

Die Atemaussetzer stören die Schlafqualität, so dass es zu den genannten Symptomen kommt. Diese können zum Beispiel zur Entwicklung eines Bluthochdrucks beitragen und so die Gesundheit gefährden. Unbehandelt kann diese nächtliche Atemstörung schwerwiegende Folgen wie eben Bluthochdruck, aber auch Herzinfarkt oder Schlaganfall haben.

Lautes und unregelmäßiges Schnarchen ist oft ein Hinweis auf eine Schlafapnoe. Alkohol und Übergewicht sind zwei der wichtigsten Risikofaktoren. Im Rahmen unseres Screenings finden wir heraus, ob eine Schlafapnoe bei Ihnen vorliegt und können im Bedarfsfall eine entsprechende Therapie beginnen.