Stress Management

Was bedeutet für Sie eigentlich „Gesundheit“? Natürlich ist immer die Abwesenheit von Krankheit gemeint. Aber eigentlich doch auch mehr, etwas Positives: Das Wohlbefinden, sich im Einklang zu finden mit Körper, Seele und seinem Umfeld.

Gerade für die Herz- und Kreislaufgesundheit ist diese ganzheitliche Sicht wichtig, da psychische Faktoren und das kardiovaskuläre System eng verzahnt sind. Wenn Schönes unser Herz höher schlagen lässt oder Trauriges uns das Herz bricht, liegt in diesen Redewendungen mehr als ein Körnchen Wahrheit.

 

Zusammenhang von Stress und Herzkrankheit

In Wissenschaft und Forschung ist es mittlerweile eine anerkannte Tatsache, dass psychische Probleme und Herzkrankheiten sich oft gegenseitig bedingen. So können psychosoziale Belastungen das Risiko für eine koronare Herzkrankheit ähnlich stark erhöhen wie etwa das Rauchen oder Störungen im Fettstoffwechsel.

Die deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) spricht sogar davon, dass etwa jeder dritte Herzinfarkt auf Depressionen, beruflichen und privaten Stress oder den kürzlichen Verlust eines geliebten Menschen zurückführbar ist.

 

Entspannung zur Stressbewältigung

Doch Stress kann man gegensteuern. Im Rahmen unserer Prävention bieten wir Ihnen verschiedene Ansätze und Methoden, die Ihnen helfen können, Stress besser zu bewältigen und Ihre Entspannung zu verbessern.

HRV-Biofeedbacktraining

Stress ist kein unbestimmter Zustand, sondern lässt sich unter anderem anhand von medizinischen Verfahren gezielt messen. Eine dieser Methoden ist die Analyse der Herzratenvariabilität (HRV). Sie wird in der Kardiologie, dem Leistungssport und dem Stressmanagement am Arbeitsplatz angewandt.

Denn das Herz erfüllt nicht nur die Funktion einer „Pumpe“, sondern steuert durch seine Verbindung zum Nervensystem auch viele emotionale Prozesse.

 

Selbstregulierung für innere Balance

Mit HRV-Biofeedback-Training ist es möglich, über das Herz wieder die Fähigkeit zur Selbstregulierung und inneren Balance zu erlangen. Deutsche Wissenschaftler haben dazu ein handliches Trainingsgerät entwickelt, die sogenannte Qiu-Kugel.

Diese vereint drei Funktionen:

  • HRV-Messung („innerer TÜV“)
  • Biofeedback („innerer Spiegel“, Übungsgrundlage)
  • Entwicklung einer neuen Achtsamkeit als Lebenshaltung


Ergibt die HRV-Messung einen hohen Stressindex, erhalten Sie ein individuelles Übungsprogramm. Im Rahmen eines 3-monatigen Qiu-Trainings lernen Sie den Qiu gezielt zum Stressabbau zu nutzen.

 

Trainingskosten

Die Trainingskosten sind abhängig von Ihrer individuellen Krankenversicherung. Sie werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet und in der Regel von den privaten Krankenversicherungen vollständig übernommen.

 

Das HRV-Biofeedback Training erfolgt mit Frau Wenjing Laser.


Zu den BGM Vorsorgepaketen

Meditation

Meditation ist eine heilsame Methode. Sie ermöglicht eine Entschleunigung im Alltag und Sinnfindung – selbst in schwierigen Lebenssituationen. Seit Jahrtausenden wird sie in vielen Kulturen und Religionen als geistige Sammlung und zur Gesundung praktiziert: Der Körper entspannt sich, der Geist wird beruhigt und das Herz öffnet sich.

 

Meditieren stärkt Körper, Seele und Geist

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen eindrücklich die erfolgreiche Wirkung, besonders auch bei Herz-Kreislaufproblemen und im Umgang mit Stress. Die Übungen werden als „Kunst der Konzentration in Gelassenheit“ angeboten und sollen den Weg ebnen zu mehr Energie und Achtsamkeit im Alltag.

Die Geheimnisse des Meditierens lüften sich, wenn wir praktizieren. Meditatives Lehren und Lernen geschieht zwischen Menschen „meeting-and-speaking“ und führt zu mehr Freiheit im Leben.

 

Zen-Training

Unser Angebot orientiert sich am Zen-Training. Dies ist ein Übungsweg, der sich ausgehend von Indien besonders in China und Japan in mehr als tausend Jahre ausgeprägt hat. Meditation gehört auch zu den „inneren Gliedern“(anga) des Yoga. Seit ca. 50 Jahren integriert sich Zen auch in die europäische Geisteswelt.

Ein wichtiger Pionier des Zens für Deutschland war der christliche Pater Lassalle, der auch vor 28 Jahren mein erster Meditationslehrer war. Im Meditationshaus St. Franziskus, Dietfurt arbeite ich als Kursleiterin für Zen-Kontemplation mit.

 

Mein Wissen für Ihr Wohlbefinden

Seit rund 15 Jahren widme ich mich der Aufgabe, Zen-Kontemplation für den Alltag fruchtbar werden zu lassen. Mein Studium der Philosophie, Pädagogik, Psychologie und meine Erfahrungen als Sportlehrerin sowie mein Wissen über Funktionelle Entspannung und meine Tätigkeit als Enneagrammlehrerin sind hierbei sehr hilfreich.

Die Erfindung eines Meditationslehrstuhls für Gelassenheit und Konzentration soll neben dem traditionellen Bodensitz die hohe Qualität des meditativen Sitzens in Stille (Zazen) lehren, erleichtern und in den modernen Alltag integrieren, beispielsweise ins Büro.

Gerne zeige ich Ihnen, wie erfüllend Mediation für Sie sein kann. Ich freue mich, Sie kennenzulernen.

Die Meditation erfolgt mit Frau Christine Tackenberg.

Psychologisches

Stress-Assessment

Unserer Tätigkeit liegt ein Gesundheitsverständnis zugrunde, das sowohl physische als auch psychische Gesundheit umfasst – und das schließt die Wechselwirkung von Körper und Geist mit ein. Dem Umgang mit psychischen Belastungen und der Vorbeugung von Stress kommt dabei in der Herz-Kreislaufvorsorge eine zentrale Rolle zu.

Beispielsweise wird in der Kardiologie heute mit der medizinischen Messung der Herzratenvariabilität (HRV) auch ein Stress-Index bestimmt. Neben dieser körperlichen Perspektive, die Auskunft gibt, wie gestresst ihr Körper reagiert, spielt auch die persönliche Einschätzung (kognitive Ebene) und der individuelle Umgang damit (Verhaltensebene) eine maßgebliche Rolle.

 

Stress systematisch erfassen

Stress-Assessment macht psychische Belastung, Beanspruchung und Stressfolgen messbar: Die systematische Erfassung dieser Ebenen mittels wissenschaftlich fundierter Verfahren lässt das oft diffus erlebte Phänomen Stress greifbar werden – und bietet damit Ansatzpunkte für die Stressbewältigung und -vermeidung:

  • Stressoren: Welche Belastungsfaktoren wirken auf Sie ein?
  • Ressourcen: Was können Sie diesen entgegensetzen?
  • Stressreaktion: Welche Beanspruchung resultiert daraus?
  • Beschwerden: Leiden Sie bereits unter Stressfolgen?

 

Stress bewältigen

In zwei Terminen beleuchten wir das Thema Stress umfassend und klären Ihre persönliche Belastungssituation mit individuell für Sie zusammengestellten Erhebungsinstrumenten. Ihre Beratung umfasst neben den Ergebnissen natürlich auch passende Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten.

 

Das Stress-Assessment findet statt mit Dipl.-Psych. Anja Limmer.

 

Tipp: Mehr über Stress-Assessment, unseren Beratungsansatz und unser Coachingverständnis finden Sie hier:

 


Mehr erfahren