Manfred Roth Stiftung unterstützt Prävention gegen Herzinfarkt

Die Manfred-Roth-Stiftung, vertreten durch Vorstandsmitglied Klaus Teichmann, hat am 06.10.15 dem Nürnberger Kardiologen Dr. Martin Laser einen Scheck in Höhe von 10.000 € überreicht. Die Förderung dient der Unterstützung der Initiative „Kampf dem Herzinfarkt“ zur Früherkennung des individuellen Herzinfarkt-Risikos.

Derzeit wird in der Praxis Dr. Laser eine neue Methode (CADence) evaluiert, mit der Verengungen der Herzkranzgefäße >50% akustisch detektiert werden. Die neue Methode muss sich nun im Praxisalltag gegen die diagnostischen Standards (Stressecho, Herz-CT und Herzkatheter) bewähren. Wenn sich dabei die vorliegenden Studienergebnisse aus den USA bestätigen, ist ein breiterer Einsatz geplant. Bisher ist die Nürnberger Praxis der einzige Standort in Europa, der die neue Methode nutzt.

Lesen Sie sich hier den vollständigen Artikel durch:
Marktspiegel - Manfred Roth Stiftung unterstützt Prävention gegen Herzinfarkt

 

Dr. Wilhelm Polster (r.) und Klaus J. Teichmann (l.) übergeben Dr. Martin Laser den Spendenscheck

Manfred Roth Stiftung ubergeben Dr. Martin Laser den Spendenscheck min